Impressum

Veritas Institutional GmbH
Messberg 4
20095 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40. 300 929-0
Telefax: +49 (0) 40. 300 929-201

E-Mail: info@veritas-institutional.com oder info@vi-hh.com

Die Veritas Institutional GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Hamburg. Die Gesellschaft ist mit Erteilung der Erlaubnis durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Betreiben der Finanzportfolioverwaltung, Anlageberatung, Anlagevermittlung und Abschlussvermittlung zugelassen und ist unter der Registernummer HRB 117685 im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg eingetragen. Mitglieder des Aufsichtsrats sind Günther Skrzypek, Dr. Carl Heinz Daube, Dirk Kipp, Dr. Siegfried Jaschinski, Christina Ostertag, Florian Gräber und Rainer Schmitz. Der Geschäftsführung gehören Hauke Hess, Dr. Dirk Rogowski und Andreas Rothbarth an.

Die Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27a des Umsatzsteuergesetzes der Veritas Institutional GmbH lautet DE276131193.

Aufsichtsbehörde:
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vereint die Geschäftsbereiche der ehemaligen Bundesaufsichtsämter für das Kreditwesen (Bankenaufsicht), für das Versicherungswesen (Versicherungsaufsicht) sowie für den Wertpapierhandel (Wertpapieraufsicht/Asset-Management) in sich und führt diese weiter. Die BaFin ist eine rechtsfähige, bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen.

Offenlegungspflichten: Offenlegung nach § 16 Instituts-Vergütungsverordnung (InstVergV)
Die Veritas Institutional GmbH ist aufgrund ihrer Bilanzsumme kein bedeutendes Institut im Sinne von § 17 InstitutsVergV in Verbindung mit § 1 Abs. 2 InstitutsVergV. Zur Umsetzung von § 16 der Institutsvergütungsverordnung vom 16. Dezember 2013 und damit der aufsichtsrechtlichen Anforderungen informieren wir hiermit über die Grundsätze des Vergütungssystems der Veritas Institutional GmbH.

Die Geschäftsstrategie bei Veritas Institutional ist langfrist- und beziehungsorientiert.

Die Vergütung aller Mitarbeiter basiert in erster Linie auf einem marktgerechten Fixgehalt.

  • Die Vergütung der Vertriebsmitarbeiter basiert auf einem Fixgehalt. Es werden im Vertrieb keine Rennlisten oder ähnliches geführt. Erfolgsprämien für einzelne Abschlüsse oder ähnliche Anreize werden nicht bezahlt. Das Veritas Institutional Geschäftsmodell zielt auf langfristige Kundenbindung und nicht auf kurzfristigen Erfolg.
  • Die Vergütung der Mitarbeiter im Portfoliomanagement basiert auf einem Fixgehalt, das sich NICHT an Gehältern im angelsächsischen Bereich orientiert, sondern an ortsüblichen Vergleichsgehältern. Besondere Performance Fee Regelungen gibt es bei Veritas Institutional nicht.
  • Bonuszahlungen sind nur zulässig, wenn die Firmengruppe insgesamt einen vorab festgelegten Gewinn erwirtschaftet. Das variable Vergütungskonzept wird jährlich neu festgelegt. Die Geschäftsführung erarbeitet einen Vorschlag, der dem Aufsichtsrat zur Beschlußfassung vorgelegt wird. Aufgrund der Satzung unserer Gesellschaft entscheidet auch die Gesellschafterversammlung über das variable Vergütungskonzept.
  • Die Höhe möglicher, individueller Bonuszahlungen ist abhängig vom Grundgehalt des Mitarbeiters und nach oben begrenzt auf das Fixgehalt. Bonuszahlungen werden nicht in einer Summe sondern verteilt über mehrere Jahre ausgezahlt.
  • Die Höhe der Fixgehälter wird in der Regel jährlich überprüft. Im Jahr 2016 lag der Gesamtbetrag aller Vergütungen bei 1.783 TEUR. Darin enthalten sind Einmalzahlungen an 9 Personen in Höhe von 330,5 TEUR.
  • Für das Geschäftjahr 2016 wurde gem. gültigem Vergütungskonzept an 10 Personen eine variable Vergütung über insgesamt TEUR 289 gewährt.

 

Beschwerdemanagement Grundsätze der Veritas Institutional GmbH

Die Veritas Institutional GmbH hat wirksame und transparente Verfahren für das Beschwerdemanagement festgelegt. Wir haben eine  Beschwerdestelle eingerichtet und Maßnahmen zur zeitnahen Bearbeitung von Kundenbeschwerden getroffen.

Jede Kundenbeschwerde wird aufgenommen, in eine Beschwerdedatenbank erfasst und mindestens einem Mitglied der Geschäftsleitung vorgelegt.

Für die Bearbeitung von Beschwerden ist die Beschwerdestelle der Veritas Institutional GmbH verantwortlich. Jede schriftliche Antwort auf eine Kundenbeschwerde wird von einem Mitglied der Geschäftsleitung freigegeben.

Beschwerden können kostenlos sowohl elektronisch als auch schriftlich bzw. mündlich an die Veritas Institutional GmbH gerichtet werden.

Elektronisch übermittelte Beschwerden können an die E-Mail Adresse
geschaeftsfuehrung@veritas-institutional.com oder geschaeftsfuehrung@vi-hh.com
verschickt werden.

Schriftliche Beschwerden schicken Sie bitte an:

Veritas Institutional GmbH
Geschäftsführung
Messberg 4
20095 Hamburg

Für die Bearbeitung der Beschwerde benötigen wir die folgenden Angaben:

  • vollständige Kontaktdaten des Beschwerdeführenden (Adresse, Telefonnummer, ggf. E-Mail-Adresse);
  • Beschreibung des Sachverhaltes;
  • Formulierung des Begehrens bzw. die Angabe, was mit der Beschwerde erreicht werden möchte (z.B. Fehlerbehebung, Verbesserung von Dienstleistungen, Klä- rung einer Meinungsverschiedenheit);
  • Kopien der zum Verständnis des Vorganges notwendigen Unterlagen (sofern
    vorhanden);

Jede Kundenbeschwerde sollte innerhalb von 48 Stunden mindestens mit einer Nachricht an den Kunden, dass die Beschwerde eingegangen ist, beantwortet werden.

Die Veritas Institutional GmbH strebt eine abschließende Bearbeitung innerhalb von drei Tagen an. Ist dies nicht möglich, erhält der Beschwerdeführende einen Zwischenbescheid.

Diese Grundsätze werden in regelmäßigen Abständen überprüft.

 

Gestaltung: olive oil communication, Frankfurt
www.olive-oil.de

Programmierung: vierzwei, Frankfurt

www.vierzwei.de

Für die Bearbeitung der Beschwerde benötigen wir die folgenden Angaben:

Für die Bearbeitung der Beschwerde benötigen wir die folgenden Angaben: