Vernunft, Verantwortung und Verbindlichkeit

 

VERNUNFT

Für den Anlageerfolg ist es entscheidend, auch in hektischen Marktphasen den Überblick nicht zu verlieren. Mit Hilfe unserer systematischen, von Prognosen und Korrelationsschätzungen unabhängigen, Risk@Work-Methode blenden wir emotionale Entscheidungen aus und bleiben auch in schwierigen Phasen immer auf Kurs.

Wir managen Risiken mit System – Ratio statt Bauchgefühl

 

VERANTWORTUNG

Mit der Verantwortung für das Risikomanagement sind wir in der Pflicht, die Vermögenswerte unserer Kunden – unabhängig von der Börsenlage – bestmöglich vor Kapitalverlust zu schützen. Dabei orientieren wir uns bei der Implementierung von Risk@Work an Qualitätsmaßstäben aus der Industrie und nicht an den für Portfoliorisiken üblichen Konfidenzen wie 99% oder auch 99,9%. Denn die 1:100 Wahrscheinlichkeit, Schiffbruch zu erleiden, tritt in der Praxis viel zu häufig auf. Unsere Simulationen nutzen wir, um Wahrscheinlichkeiten eines Worst-Case-Szenarios auf weniger als 1:1.000.000 zu reduzieren. Das entspricht dem Six Sigma-Qualitätsmaßstab.

Verantwortungsbewusstsein – weit über Standard und Norm

 

VERBINDLICHKEIT

Das mit Ihnen vereinbarte Risikokapital ist für uns die wichtigste Größe im Allokationsprozess. So sind etwaige Kursrückschläge immer auf die Höhe des definierten Risikokapitals limitiert. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Anlageentscheidungen konsequent nach definierten Regeln umgesetzt und sind für Sie als Kunde immer transparent und nachvollziehbar. Damit streben wir vertrauensvolle und dauerhafte Kundenbeziehungen an.

Wir tun, was wir sagen – nachhaltig und verlässlich